18.10.2017 13:16:00
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 4

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 13,935
· Neuestes Mitglied: mert34
Foren Themen
Neueste Themen
· Festplatte defekt, k...
· Differenz EÜR 2015
· linux-wine-kompatibi...
· Elster Übertragung ...
· Alte Dateien verschw...
Heißeste Themen
· Differenz EÜR 2015 [30]
· Festplatte defekt... [5]

Thema ansehen
 Thema drucken
Erstattete Umsatzsteuer
havanna63
Hallo,

ich komme wohl demnächst zum ersten Mal mit dem Thema "erstatete Umsatzsteuer" in Berührung.

Ein schweizer Kunde wird bei mir Ware kaufen, die er in die Schweiz ausführt. Die Schweizer belegen ja mit dem grünen Zettel, dass sie die Ware in die Schweiz ausgeführt habe.

Ich denke die erste Rechnung schreibe ich mit 19% Mwst. (ganz normal). Aber wie buche ich die 19% wenn ich die Gutschrift erstelle und dem Kunden die Mwst. erstatte?

Noch eine Frage dazu: Es geht um ein Produkt, das ich in DE bestelle. D.h. ich bezahle 19& Mwst. obwohl das Produkt direkt ausgeführt wird. Lässt sich das vermeiden?
Leider liefert der Lieferant nicht direkt nach CH.
 
hans50
Moin,

zum "grünen Zettel" weiß ich selbst nichts, aber ich habe das hier gefunden:

http://www.bundes...[url]</a>usfuhrlieferungen-im-nichtkommerziellen-reiseverkehr-und-vordruckmuster-anlage-1.pdf?__blob=publicationFile&v=1
[/url]
Zu Deiner zweiten Frage: Du kaufst zwar im Inland und mußt Deinem Lieferanten die von ihm erhobene Mehrwertsteuer zahlen, aber Du bist nicht der Ausführer.

Nettorechnungen könntest Du nur erstellen, wenn Du Ausführer wärst und einen Ausfuhrnachweis erbringen würdest. Dazu wäre entweder eine Ausfuhranmeldung erforderlich oder bis zu einem geringen Wert (ich kenne die Wertgrenzen leider nicht genau) ein Ausfuhrnachweis durch den Frachtführer. Bei Postsendungen per Brief reicht es bisher, den Brief als Einschreiben zu versenden. Die Einschreib-Quittung gilt als Ausfuhrnachweis.

MfG
Hans.
 
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

17.10.2017 00:47:35

06.10.2017 17:18:28
Hast Du wohl beim Anlegen des Buchungsjahrs gewählt. Normalerweise kann man das nicht mehr ändern...

06.10.2017 12:16:03
Ab Buchungsjahr 2016 wird alles in USD, nicht mehr in EUR angegeben. Wie kann ich das wieder ändern?

02.10.2017 17:06:21
@Andrusch Beschreibe das was du gemacht hast besser in einem Post. So weiß keiner was genau du gemacht hast und warum.

01.10.2017 09:32:02
Datei umgewandelt, Buchhaltung nur bis Ende März nachvollziehbar, wie kann ich wieder umwandeln? Danke im voraus

28.08.2017 13:04:04
Haaab ich alles!! Tolles Programm!! Danke!!

28.08.2017 12:47:56
Nach Abstürz meines Computer, wo sind die Programm und Daten. Meine Daten habe ich noch aber das Programm nicht. Wie soll ich umgehen?

26.08.2017 17:52:49
Ina Ich brauche ect für meine Einkommensteuer. Leider sind meine Versuche vergeblich, die Version 2016 down zu loaden.

15.08.2017 17:59:14
gibt es bei ect auch ein Formular für das Anlageverzeichnis?

14.08.2017 20:06:12
@Thomas R:Ja danke,habe ich gerade gepostet bei euch! Smile

09.08.2017 16:32:14
@Beginning: Überhaupt nicht. In der EÜR geht es nur um tatsächlichen betrieblichen. Geldfluss. Bei Einlagen ins BV kommt es darauf an was. Besser also einen richtigen Post aufmachen.

09.08.2017 01:11:13
Hallo,unter welchem Konto buche ich eine Entnahme vom Privat ins Betriebsvermögen?

04.08.2017 16:34:29
@katja Ja, am Sichersten unter Adminrechten (über Rechtsklick)

04.08.2017 11:30:28
Hallo Zusammen - das Druckproblem ist wieder daaaaa! Diesmal sind die Buchungstexte schief und unvollständig.....
noch mal Neuinstallation?

12.07.2017 23:32:59
@starfighter1967: besser im forum schreiben. da ist mehr platz.

10,057,729 eindeutige Besuche