16.07.2018 14:13:23
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 3

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,074
· Neuestes Mitglied: dac424
Foren Themen
Neueste Themen
· veraltetes Feld 1173
· Abweichende Daten in...
· noch nicht zugeordne...
· Umsatzsteuervorausza...
· Musiklehrer und EÜR
Heißeste Themen
· veraltetes Feld 1173 [1]
· Abweichende Daten... [1]

Thema ansehen
 Thema drucken
Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung
retrofreak
Ich bekomme öfters Rechnungen (Wareneinkauf), welche keine Umsatzsteuer ausweisen, weil die Ware aus einem EU Land geliefert wurde. Im Elster-Umsatzsteuer-Vorauszahlungsformular gibt es dafür die Felder 91,89,93,95,94 (Vermute ich zumindest...). Wie muss ich so einen Kauf in ECT deklarieren (Konto in E/U Rechnung), damit die Summen "automatisch" im richtigen Feld der Formulare landen? Ich finde irgendwie nichts Passendes. Wäre toll, wenn mir jemand hier einen Tipp geben könnte!
 
Thomas R
Such mal hier unter "§13b / Reverse Charge Fremdrechnungen". Mielke hat das dort ausführlich beschrieben.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Riemann
 
http://www.pr-riemann.de
retrofreak
Hallo,

Thomas R schrieb:

Such mal hier unter "§13b / Reverse Charge Fremdrechnungen". Mielke hat das dort ausführlich beschrieben.


Danke für die schnelle Antwort. Diesen Thread hatte ich schon gefunden, aber ich verstehe es überhaupt gar nicht. Auch nach mehrmals lesen. Bin wohl echt zu blöd...

Ich frag nochmal genauer, vielleicht verstehe ich wirklich was total falsch:

Also ich kaufe irgendwas im EU-Ausland. Bekomme eine Rechnung auf der dann 0% Umsatzsteuer ausgewiesen ist. Bruttopreis und Nettopreis sind identisch.
Diese Rechnung trage ich dann in ECT ein, indem ich klicke: Ausgabe -> Datum, Summe etc -> und bei Konto in E/Ü-Rechn. wähle ich derzeit aus "Waren Rohstoffe und Hilfsstoffe einschl. der Nebenkosten". Danach klicke ich auf "MWSt(%)" und wähle eine "0" aus. Damit ist theoretisch meines Erachtens alles in der Buchhaltung korrekt.
Allerdings werden genau dann nicht die entsprechenden Felder in den Formularen passend belegt. Denn die Software kann ja gar nicht wissen, dass es sich um einen EU-Einkauf ohne MWSt handelt.

Kann man in der Liste, nicht einfach ein enstprechend benanntes Konto hinzufügen, welches genau für diesen Zweck genutzt wird?


Danke für eine Erläuterung...
 
Thomas R
Du hast nur die Hältfe beschrieben. Denn du bist als Empfänger der Ware für die Versteuerung mit 19% USt verantwortlich, die du dann ja als Vorsteuer geltend machen kannst. Und dieser Vorgang muß natürlich in EC&T und in der Vorsteueranmeldung ersichtlich sein. Die Quelle ist das Umsatzsteuergesetz.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Riemann
 
http://www.pr-riemann.de
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

06.07.2018 16:22:18
@hhoffmann: abweichendes Buchungsjahr wird rudimentär unterstützt. Aber Jahres-Formulare würden wohl falsch rechnen.

30.06.2018 18:52:23
@mielket: ... und 2. Halbjahr fortlaufend. Also muss ich "Feintuning" machen und Grund reinbringen. Beginne mit Presets; bislang vorigen Buchungssatz copy+neue No.

30.06.2018 18:50:06
@mielket: ... damit ich 2016er Werte auch in UST und EÜR richtig drin habe und für 2017 + 2018 ... zudem brauche ich Abrchnungen a) 01.01.-31.12. und separat daraus halbjährlich 01.09.-28.02. und 2. H

30.06.2018 18:47:01
@mielket: Buchen ist ganz und gar nicht meine Welt, daher habe ich die letzten 3 Jahre gebucht und separat gesichert und abgespeichert. Nun möchte ich das Ganze doch schon durchgängig haben, damit ich

30.06.2018 08:31:09
Fahrtenbuch drucken funktioniert bei mir nicht. Gibt es noch weitere Einstellungen die ich vornehmen kann?

28.06.2018 13:48:43
@hhoffmann: warum möchtest du das?

27.06.2018 17:01:22
@hhoffmann. Ist m.W. nur für jedes Kalenderjahr sinnvoll, aber sicher einen Versuch wert.

26.06.2018 23:19:44
@Thomas R ... Importieren csv so von der niedrigsten Jahreszahl bis heute alle in Eine Datei einpflegen? Funktioniert das dann mit den richtigen Daten zum richtigen Jahr?

26.06.2018 23:18:20
@Thomas R Doch noch eine Frage: wenn die Jahre separat abgespeichert wurden also solo und mit Jahreswechsel, kann ich diese als csv jeweils exportieren und nach und nach in eine Neue Datei über Impor

26.06.2018 22:44:54
@hhoffmann Ja, habe ich auch. Korektur Verpflegung mache ich auf der Hotelrechnung und für die Spesen 12 od. 24 € nutze ich ein Kombiformular mit den km.

26.06.2018 22:38:24
@Thomas R Da ich viel auswärts nächtige (Kosten) und dazu das Rein- und Rausrechnen von Verpflegungssätzen
etc. Bislang mache ich das per xlsx mit Formeln - wäre halt ein Schritt komfortabler.Danke

26.06.2018 15:29:33
@hhoffmann 2) ... vorjahr bebucht hat. Und wozu ein "Modul" Reisekosten? Es gibt ein Konto dafür in der EÜR.

26.06.2018 15:22:45
@hhoffmann. Jahreabschluß ist der rechtliche Begriff für das FA. Jahrewechsel überträgt die VSt-Beträge und anderes auf die neue Datei. Den Wechsel sollte man daher nur vornehmen, wenn man das Vorjahr

26.06.2018 07:38:45
Ist in der aktuellen Version Jahresabschluss mit Jahreswechsel identisch?

26.06.2018 06:59:13
Gibt es eigentlich schon das Modul Reisekosten? Wenn ja - wo finde ich das bitte.

11,769,257 eindeutige Besuche