03.12.2022 20:51:45
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 2

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,863
· Neuestes Mitglied: Hillar
Foren Themen
Neueste Themen
· Letztes Jahr nachtr...
· EasyCT auf Chromebook
· Anlagenverzeichnis E...
· Ein Blick ins vergan...
· Kassenkonto und Bank...
Heißeste Themen
· Anlagenverzeichni... [5]
· Letztes Jahr nach... [4]
· EasyCT auf Chrome... [2]

Thema ansehen
 Thema drucken
§13b / Reverse Charge Fremdrechnungen verbuchen -- die ultimative Anleitung
mielket
Ob und wie oft Du USt.-Voranmeldungen machen musst hat nur was mit der Umsatzsteuer-Zahllast zu tun und nichts damit, ob Du reverse charge machst.

§ 13 "Entstehung der Steuer" hat nichts mit reverse charge nach § 13b "Leistungsempfänger als Steuerschuldner" zu tun, was ursprünglich die Umsetzung einer EU-Richtlinie zur innergemeinschaftlichen Transaktionen war. Wenn Du tatsächlich §13b-Fälle hast und Du Einkauf wie Verkauf ohne MWSt. buchst, machst Du etwas grundsätzlich falsch.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
retrofreak
JensF schrieb:

Ich habe die Version 2.36 installiert und die Fehlermeldung kommt im Elster-Online. Da es "früher" mit Elster-Formular nie Beanstandungen gab (auch wenn es mehr als 19% waren), gehe ich davon aus, dass die o.a. Anleitung erst einmal korrekt ist und die automatische Fehlersuche im Elster-Online da unnötigerweise für Verunsicherung sorgt.

ELSTER hat folgendes geschrieben:
Die vereinnahmte Umsatzsteuer in Zeile 16 beträgt mehr als 19 Prozent der gegebenenfalls umsatzsteuerpflichtigen Betriebseinnahmen (Zeile 14 + Zeile 18 + Zeile 19 + Zeile 20). Dies ist nur in Ausnahmefällen zulässig (zum Beispiel, wenn die Umsatzsteuer auf unentgeltliche Wertabgaben auf Basis der Mindestbemessungsgrundlage ermittelt wird, § 10 Absatz 5 UStG).



Ich verzweifle seit 2 Tagen auch an genau diesem Problem in Elster Online

(Siehe Screenshot)
iili.io/Qf4Ys2.jpg

Was kann ich denn tun? Einfach so abschicken und den Fehler ignorieren? Wenn ichs richtig verstanden habe, ist es eigentlich ein Fehler von Elster-Online und die Vorschau vom ECT-EÜR2021 Formular ist korrekt?!? - Ich hab das 1:1 in Elster Online übertragen. Oder wie kann ichs manuell so anpassen, dass es auch offiziell korrekt und legal ist? (Das mit dem Feld 185 ind 186 ändern, was hier weiter unten bemerkt wurde, hab ich schon gemacht.) Jetzt sind ja doch nur noch ein paar Wochen bis zur Frist 2021. Panik Shock

Verzweifelte Grüße und besten Dank für Tipps!
 
mielket
TL;DR: Mein Tipp wäre den Hinweis bei Reverse-Charge-Vorgängen zu ignorieren.

Ich habe mir Deine Beispielrechnung mal angeschaut und kann keinen Fehler finden. Würde jetzt einfach mal davon ausgehen, dass Reverse-Charge-Buchungen zu eben diesen genannten Ausnahmefällen zählen. Das ist auch praktisch ein Paradebeispiel, weil die USt.-Schuld durch Ausgaben generiert wird -- und nicht durch die Einnahmen (Bemessungsgrundlage).

Es ist ja auch kein Fehler, sondern nur ein Hinweis. Das EÜR-Elster-Portal ist auch nur ein relativ dummes Eingabe-Interface, d.h. es ist nicht schlau genug gleichzeitig in die USt.-Erklärung zu gucken und zu verstehen, dass es dort Reverse-Charge-Beträge gibt. Das geschieht wahrscheinlich erst später, wenn die Erklärung im System halbautomatisch bearbeitet wird und der Steuerbescheid ergeht.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
retrofreak
mielket schrieb:

Mein Tipp wäre den Hinweis bei Reverse-Charge-Vorgängen zu ignorieren.

[...]


Vielen Dank für den Hinweis nochmal Smile

Noch eine Rückfrage: Durch diese Meldung in Elster Online kommt dort dann in der EÜR Feld 129 ein etwas höherer Steuerpflichtiger-Gewinn/Verlust raus, als bei der Berechnung durch EC&T. Trotz absolut identischer Daten in identischen Feldern. Konfus - Naja, ich ignoriers einfach, aber welche der Summen nehme ich nun in der Anlage-G der EK-Steuer? Die "Unerklärliche" aus Elster Online, oder die aus der EC&T Vorschau (zu der ich neige)?
 
mielket
Wie viel höher ist die Elster-Online-Summe?

Im Zweifelsfall würde ich den Sachverhalt mal mit einem Finanzamtsmitarbeiter erörtern.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
oekolog
hallo und vielen Dank für die Anleitung.
ich muss keine Vorsteuer bei den verschiedenen Schritten einrichten?
Beziehe größere Einkaufe aus Holland und überlege wo ich die Steuer und welche Steuer - bei Lebensmitteln eintrage kann - oder kann ich ohne Steuer verbuchen?
Gruß
Peter Deeke
 
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

Thomas R
05.11.2022 15:21:46
@jassyy Nein. Die Jahres EÜR geht nur über Web-Elster zusammen mit der EkSt-Erklärung und Anlage S

jassyy
04.11.2022 18:57:13
Hi! Kann mir jemand helfen? Kann ich die EÜR direkt ans Finanzamt senden? Wenn ja, wie? Ich komme immer zur Vorsteueranmeldung
, wenn ich über PlugIN gehe...

Mailmike
02.11.2022 08:16:53
Guten Morgen! Alle Apple User aufgepaßt: Alles läuft auch auf Mac OS Ventura! Grin

Peter B
25.10.2022 08:52:14
Konnte das Problem inzwischen selbst lösen! Sollte vielleicht in die FAQ aufgenommen weden? Repair über Visual C++ 2013 ausführen, nicht über ECT ;-)

Peter B
24.10.2022 20:15:10
Fortsetzung Fehler: DLL/OCX konnte nicht registriert werden: RegSvr32-Aufruf scheiterte mit Exit-Code 0x3. Danke für Tipp!

Peter B
24.10.2022 20:12:41
Fehler bei CSV-Plugin "Konnte Plugin-Fenster nicht erzeugen" - Laut FAQ & Forum = Neuinstallation / Reparatur. Dabei Fehler: DLL/OCX konnte nicht registriert werden:

MrMoneypenny
03.10.2022 18:30:56
@mielket Ok, mache einen Forenbeitrag!

Thomas R
02.10.2022 13:27:29
@abettels. Siehe Dokumentation > 3.2 Dauerbuchungen

abettels
30.09.2022 15:30:34
Kann ich monatlich wiederkehrende Buchungen als "Vorlage" speichern?

mielket
29.09.2022 15:23:30
@MrMoneypenny Am Besten wäre es, wenn Du den Fall ausführlich in einem Foren-Post schilderst. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Du hier falsche Tipps bekommst, weil wichtige Infos fehlen. Wink

MrMoneypenny
29.09.2022 13:50:30
Habe die Einnahmen der Auslagen noch gar nicht gebucht. Muss ich die überhaupt buchen?

mielket
29.09.2022 11:09:21
... Wenn Du dafür schon irgendwo eine Ausgaben-Buchung hast, wäre eine Überlegung, den negativen Betrag noch einmal auf dieses Konto zu buchen.

mielket
29.09.2022 11:07:35
Als sonstige Einnahmen evtl.? Oder willst Du die Rechnung einfach durchreichen und es nicht Über Deinen Umsatz laufen lassen?...

MrMoneypenny
28.09.2022 13:16:43
Wue buche ich als Freiberufler vom Kunden erstattete Auslagen?

Beginning
13.09.2022 00:32:48
ok,danke Thomas

25,380,108 eindeutige Besuche