15.05.2021 03:43:14
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 4

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,630
· Neuestes Mitglied: jbog_2003
Foren Themen
Neueste Themen
· Investitionsabzugsbe...
· Voreinstellungen Ste...
· Splitting Privatanteil
· E/Ü-Rechnung \E/Ü-...
· Amazon Pan EU
Heißeste Themen
· Splitting Privata... [7]
· Investitionsabzug... [6]
· Voreinstellungen ... [2]

Thema ansehen
 Thema drucken
Umsatzsteuer auf Privatanteil?
thilo
hallo zusammen, hallo mielket, um eine weitere Unklarheit der Steuergesetzgebung anzusprechen: Wenn ich eine Bewirtungs-Split-Buchung (30 Prozent Privatanteil) mit 16 % Vorsteuer buche, dann kann ich ja 100 Prozent der USt geltend machen. Ist es dann folgerichtig und logisch, dass bei der korrespondierenden Einnahmenbuchung auf den Privatanteil nun auch noch die Mehrwertsteuer draufkommt? Denn dann hätte ich ja unter dem Strich wieder nur 70 Prozent der Umsatzsteuer geltend gemacht...

fragt und grüßt
thilo
 
www.thiloschmidt.de
robert wiegner
dann kann ich ja 100 Prozent der USt geltend machen
Das stimmt so nicht. Die UmsSt. kann auch nur zu 70% geltend gemacht werden. Und die anderen 30% sind keine Privatentnahme, sondern "nicht-abzugsfähige" Bewirtungskosten, einzutragen in dem Feld neben den 70%.
 
robert wiegner
Und weil Du von "weitere Unklarheit der Steuergesetzgebung" sprichst ... Gar nicht nörgelnd gemeint, sondern schlicht und einfach nur als Tip. Wer eine EÜR machen muß, sollte sich wirklich mal die 5 Minuten Zeit nehmen, die Anleitung zum EÜR-Formular anzuschauen. Gibt es auf jeder FA-Seite. Ist nur eine kleine *.pdf. Und fast jede Zeile des Formulars wird kommentiert. Viele von den "Unklarheiten" klären sich dann ganz schnell von alleine. Datlerntwirklich ;o)
Bearbeitet von robert wiegner am 05.02.2006 22:45:31
 
thilo
Lieber Robert, ich nehme mir schon (und zwar mehr als fünf Minuten) Zeit für diese ganzen Dinger. Daher auch mein Einwand mit der voll anrechenbaren Umsatzsteuer. Zwei Zitate

Aus dem Ratgeber Freie von Götz Buchholz:
Wer potenzielle Auftraggeber oder Informantinnen zum Essen einlädt, kann von den Kosten einschließlich des eigenen Verzehrs 70 Prozent (für 2003 noch 80 Prozent) als Betriebsausgaben absetzen (die darin enthaltene Mehrwertsteuer kann jedoch zu 100 Prozent als Vorsteuer abgezogen werden)

Aus M-Menschen Machen Medien (verdi):
Bewirtungskosten für Freie voll absetzbar
Freie, die ihre Umsatzsteuererklärung für 2004 noch nicht eingereicht haben, können Steuern sparen. Der Bundesfinanzhof hat in einem Urteil vom 10. Februar 2005 (Az.: V R 76/03) entschieden, dass die Neuregelung von 1999, nach der ein Vorsteuerabzug für betrieblich veranlasste Bewirtungskosten nur zu 80 Prozent - seit 2004 sogar nur 70 Prozent - zulässig war, nicht mit dem EU-Gemeinschaftsrecht vereinbar ist und deshalb keine Anwendung findet.[...]Freie können also bei der Umsatzsteuererklärung für 2004 und in Zukunft die gesamte Umsatzsteuer von Bewirtungskosten gegenüber dem Finanzamt "abrechnen". Dies gilt auch rückwirkend für noch nicht "bestandskräftig" gewordene Umsatzsteuerbescheide ab 1999. Wer seine Steuererklärung für 2004 bereits abgegeben und hohe Bewirtungskosten hat, kann diese berichtigen.


Deswegen war ja meine Frage, ob es dann folgerichtig ist. Aber Recht hast Du ja damit, das die nicht abzugsfähigen Bewirtungskosten nicht unter die Einnahmen fallen, das hatte ich übersehen. Somit tauchen sie ja gar nicht als Betriebseinnahmen auf und das mit der Mehrwertsteuer hat sich ja dann auch erledigt.

Trotzdem danke für Deine Antwort.
Thilo
 
www.thiloschmidt.de
mielket
Wie gesagt: Ich muss nochmal an den Privat-Split ran, um auch solche Fälle aufsplitten zu können...
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

13.05.2021 14:32:02
@mielket, danke für die Info!!

11.05.2021 12:11:53
@Beginning: "Aufwendungen für Telekommunikation" wäre da evtl. ganz passend, oder?

11.05.2021 12:09:43
@MrMoneypenny: Im Moment nur Ust.-VA, EÜR und USt.-Erklärung sind aber geplant.

10.05.2021 20:16:46
Hallo brauche dringend eure Hilfe!Unter welchen Konten verbuche ich Domainkosten und Webshopkosten(Shop
ify)?

04.05.2021 13:20:07
Kann ich mit easyct alle Formulare übermitteln, oder nur die Umsatzsteuer-Voran
meldung?

07.04.2021 14:32:35
@susann Du kannst nur das buchen, was du bekommst. Wenn keine Rechnung mit USt dann eben Brutto für Netto. USt darfst du nicht mal so annehmen. Geh auf das Unternehmen zu und verlnge korrekte Abrechnu

06.04.2021 14:36:15
habe Gutschriften für 2020 in 2021 bekommen ohne plausiblen MwSt-Satz wegen gleichbleibenden Abschlagszahlungen
. Wie kann ich nun beim Buchen den Nettobetrag und den Mehrwertsteuerbetr
ag ändern?

06.04.2021 09:36:25
Selbsterstellte Konten werden nicht ins neue Jahr übernommen. Was kann ich tun?

03.04.2021 17:33:15
@tamschaf Was willst du machen? Besser wäre es einen Forumsbeitrag zu schreiben.

02.04.2021 21:58:38
Unter Einstellungen bei E/Ü Konten taucht die USt-Erklärung in der Kategorie USt-VA auf. Scheinbar lassen sich dann auch Felder nicht mehr zuordnen..

18.03.2021 15:50:19
@Athos EÜR geht nur aus ElsterWeb, noch nicht aus EC&T

18.03.2021 14:49:42
Wie kann ich meine EÜ2020 online ans Finanzamt senden?

12.03.2021 11:26:05
@RomanAlex Wenn Du den Antrag auf Dauerfristverl. stellst, trägst Du den Betrag einmal in den Einstellungen ein. Er wird dann aber natürlich nur bis Dezember gemerkt. Oder worum gehts?

09.03.2021 18:12:18
Wäre schön wenn das Bestehen einer Dauerfristverlänge
rung für den USt-Voranmeldezeit
raum erkannt (durch manell vorgenommene Änderung des Zeitraums) und für die Zukunft gemerkt würde ;-)

08.03.2021 14:14:26
Mac App Thread ist hier: https://www.easyct
.de/forum/viewthre
ad.php?thread_id=4
045&rowstart=21 -- Im letzten Absatz ist der Link zur Testversion.

21,046,541 eindeutige Besuche