03.12.2022 19:19:53
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 4

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,863
· Neuestes Mitglied: Hillar
Foren Themen
Neueste Themen
· Letztes Jahr nachtr...
· EasyCT auf Chromebook
· Anlagenverzeichnis E...
· Ein Blick ins vergan...
· Kassenkonto und Bank...
Heißeste Themen
· Anlagenverzeichni... [5]
· Letztes Jahr nach... [4]
· EasyCT auf Chrome... [2]

Thema ansehen
 Thema drucken
Vorsteuer bei Ust-Voranmeldung nicht identisch zu EÜR und Ust-Erklärung (2021)
RoseRed
Moin,

bei meinen Ust-Voranmeldungen (quartalsweise) wurden alle Vorsteuerbeträge richtig ausgewiesen.

Versuche ich nun probehalber eine EÜR oder Umsatzsteuer-Erklärung für 2021 (mit dem Formular für 2020) zu erstellen, ist dort in den Vorsteuerbeträgen ein niedrigerer Betrag verzeichnet, als in den Ust-Voranmeldungen. Liegt dies am (veralteten) Formular, oder habe ich in meinen selbst erstellten Konten irgendwo einen Wurm drin?

Ich habe z.B. verschiedene Ausgabenkonten erstellt und mit dem Konto "Waren, Rohstoffe und Hilfsstoffe einschl. der Nebenkosten" verknüpft. Selbiges habe ich bei "Beiträge, Gebühren, Abgaben und Versicherungen" gemacht. Da mir für die neu erstellten Konten das jeweilige Ust-Konto zum Verknüpfen nicht angezeigt wurde, bin ich davon ausgegangen, dass dies automatisch durch die Verknüpfung zum jeweiligen EÜR-Konto passiert ist.
Bei den Einnahmen-Konten bin ich ebenfalls so verfahren und alles wird mir sowohl in der Ust-Voranmeldung als auch der EÜR und Umsatzsteuer-Erklärung richtig angezeigt. Nur eben die gezogenenen Vorsteuerbeträge der Ausgabenkonten passen nicht.

Danke für die Hilfe und danke für dieses sonst so wundervolle und flexible Programm!
 
Killy
Ja meistens sind die eigenen Konten nicht richtig zugeordnet und dann werden die Formulare nicht korrekt befüllt
EasyCash Einstellungen -> E/Ü Konten und mal checken ob die Konten korrekt bei den entsprechenden Formularen zugewiesen wurden
Bearbeitet von Killy am 03.01.2022 20:08:45
 
Seabass
Ich habe wie 'RoseRed' das gegenteilige Problem.
Voraussetzung: Ich nutze die Standardkonten und habe an dieser Struktur nichts verändert.
Leider werden in der EÜR (Formular 2020) unter Zeile 63 bzw. 185 'Gezahlte Vorsteuerbeträge' nicht nur die wirklich gezahlten Vorsteuerbeträge dargetellt, sondern noch erheblich mehr. Ich frage mich die ganze Zeit, woher das Programm die Daten zieht. Irgendwo muss ja in der Standardeinstellung eine Zurodnung nicht stimmen.
Welche Felder oder Positionen werden unter der Zeile 63 bzw. 185 'Gezahlte Vorsteuerbeträge' zusammengefasst? Weiß da jemand?
 
Thomas R
@Seabass
Gegenüber welcher Darstellung wird im EÜR Formular ein höherer Wert dargestellt? Gegenüber den Konten oder der EÜR Darstellung des Programmes? Bei letzterem sind es bei mir die VSt-Anteile des Eigenanteils der Bewirtung.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Thomas Riemann
 
https://pr-riemann.de
mielket
Drücke mal rechte Maustaste auf den VSt.-Wert und dann Feld bearbeiten. Dann siehst Du wie sich der Wert errechnet, nämlich so:

mwst(a:1190)+mwst(a:1191)+mwst(a:1100)+mwst(a:1110)+mwst(a:1120)+
mwst(a:1136)+mwst(a:1131)+mwst(a:1130)+mwst(a:1134)+mwst(a:1138)+
mwst(a:1132)+mwst(a:1137)+mwst(a:1135)+mwst(a:1150)+mwst(a:1152)+
mwst(a:1151)+mwst(a:1280)+mwst(a:1221)+mwst(a:1281)+mwst(a:1194)+
mwst(a:1222)+mwst(a:1225)+mwst(a:1223)+mwst(a:1228)+mwst(a:1229)+
mwst(a:1226)+mwst(a:1227)+mwst(a:1224)+mwst(a:1232)+mwst(a:1234)+
mwst(a:1186)+mwst(a:2120)+mwst(a:2125)+mwst(a:2124)+mwst(a:1183)+
mwst(a:1164)+mwst(a:1174)+mwst(a:1165)+mwst(a:1175)+mwst(a:1171)+
mwst(a:1162)+mwst(a:1172)+mwst(a:1168)+mwst(a:1177)+mwst(a:1144)+
mwst(a:1145)+mwst(a:1146)+mwst(a:1147)+mwst(a:142)+mwst(a:1176)+
brutto(a:1185)


Feld 1185 ist dabei ein Spezialfall, um explizit reine USt. zu verbuchen (sehr selten nötig). Vielleicht hast Du versehentlich darauf etwas gebucht bzw. ein Konto damit verknüpft. Der Rest mit den mswt()-Funktionen zieht nur die implizite Vorsteuer über den %-Satz aus verknüpften Konten.

Steht denn eine Zahl rechts am Rand des Formulars, die der Fehlsumme entspricht?
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Thomas R
Bei mir wird im EÜR Formular im Feld 185 über Rechtsklick > Feldeigenschaften" im Feld "Erweiterung" als letzte Anzeige "+brutto(a:1185)" angezeigt.

Der Differenzwert zwischen beiden Werten ist aber genau der €-Betrag, der sich aus dem USt-Anteil des 30% /Eigenanteils der Bewirtung ergibt. Und das Konto ist unter Einstellungen korrekt mit dem Feld 1165 verknüpft.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Thomas Riemann
 
https://pr-riemann.de
mielket
Thomas R schrieb:
Der Differenzwert zwischen beiden Werten ist aber genau der €-Betrag, der sich aus dem USt-Anteil des 30% /Eigenanteils der Bewirtung ergibt. Und das Konto ist unter Einstellungen korrekt mit dem Feld 1165 verknüpft.


Ja, die Freestyle-EÜR rechnet falsch. Wenn jemand MWSt. in der Buchung angibt, muss das den Schrägstrich im Kontonamen overrulen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Thomas R
Danke. Macht ja nichts, denn zur Kontrolle sollte man eh immer das offizielle Formular nutzen, dann tut man sich auch auf Elster-Web leichter bei der Eingabe.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Thomas Riemann
 
https://pr-riemann.de
mida
Guten Tag zusammen,
mir ist bei der Umsatzsteuererklärung ebenfalls das Problem (RoseRed) aufgefallen. Ich denke, es geht um den Betrag im Feld 820 bzw. in der Zeile 168 darüber. Ich konnte feststellen, dass bei der Berechnung des ersten Quartals ein Punkt anstelle eines Kommas als Trennzeichen benutzt wird. Wenn ich das bei den UST-Vorauszahlungen (Button oben rechts bei den Buchungen) korrigiere, passen die Werte wieder. Da scheint ein kleiner Bug im Programm zu sein.

Elster berechnet die Werte ja trotzdem richtig, daher ist es nicht tragisch. Hatte mich aber erstmal schockiert, dass ich laut Vorschau Zig-Tausende Vorsteuern nachzahlen sollte Shock

Grüße,
Daniel

P.S. Kann bei mir auch daran liegen, weil ich mal von einem System mit CH-Einstellung auf ein DE-System umgestiegen bin ...
Bearbeitet von mida am 21.02.2022 17:23:44
 
mielket
Ist ein anderes Problem: Ich glaube, den Vorauszahlungssoll merkt sich das tatsächlich als Zeichenrepräsentation und wenn Du dann im laufenden Jahr in den Windows-Einstellungen den Dezimal- und Tausendertrenner änderst, gibt es drastisch andere Zahlen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

Thomas R
05.11.2022 15:21:46
@jassyy Nein. Die Jahres EÜR geht nur über Web-Elster zusammen mit der EkSt-Erklärung und Anlage S

jassyy
04.11.2022 18:57:13
Hi! Kann mir jemand helfen? Kann ich die EÜR direkt ans Finanzamt senden? Wenn ja, wie? Ich komme immer zur Vorsteueranmeldung
, wenn ich über PlugIN gehe...

Mailmike
02.11.2022 08:16:53
Guten Morgen! Alle Apple User aufgepaßt: Alles läuft auch auf Mac OS Ventura! Grin

Peter B
25.10.2022 08:52:14
Konnte das Problem inzwischen selbst lösen! Sollte vielleicht in die FAQ aufgenommen weden? Repair über Visual C++ 2013 ausführen, nicht über ECT ;-)

Peter B
24.10.2022 20:15:10
Fortsetzung Fehler: DLL/OCX konnte nicht registriert werden: RegSvr32-Aufruf scheiterte mit Exit-Code 0x3. Danke für Tipp!

Peter B
24.10.2022 20:12:41
Fehler bei CSV-Plugin "Konnte Plugin-Fenster nicht erzeugen" - Laut FAQ & Forum = Neuinstallation / Reparatur. Dabei Fehler: DLL/OCX konnte nicht registriert werden:

MrMoneypenny
03.10.2022 18:30:56
@mielket Ok, mache einen Forenbeitrag!

Thomas R
02.10.2022 13:27:29
@abettels. Siehe Dokumentation > 3.2 Dauerbuchungen

abettels
30.09.2022 15:30:34
Kann ich monatlich wiederkehrende Buchungen als "Vorlage" speichern?

mielket
29.09.2022 15:23:30
@MrMoneypenny Am Besten wäre es, wenn Du den Fall ausführlich in einem Foren-Post schilderst. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Du hier falsche Tipps bekommst, weil wichtige Infos fehlen. Wink

MrMoneypenny
29.09.2022 13:50:30
Habe die Einnahmen der Auslagen noch gar nicht gebucht. Muss ich die überhaupt buchen?

mielket
29.09.2022 11:09:21
... Wenn Du dafür schon irgendwo eine Ausgaben-Buchung hast, wäre eine Überlegung, den negativen Betrag noch einmal auf dieses Konto zu buchen.

mielket
29.09.2022 11:07:35
Als sonstige Einnahmen evtl.? Oder willst Du die Rechnung einfach durchreichen und es nicht Über Deinen Umsatz laufen lassen?...

MrMoneypenny
28.09.2022 13:16:43
Wue buche ich als Freiberufler vom Kunden erstattete Auslagen?

Beginning
13.09.2022 00:32:48
ok,danke Thomas

25,379,830 eindeutige Besuche