14.04.2021 19:21:12
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 2

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,613
· Neuestes Mitglied: marowi
Foren Themen
Neueste Themen
· AfA Posten buchen
· USTVA - reverse char...
· Rechnungsprogramm Fa...
· Formular Umsatzsteue...
· E/Ü Jahr nicht übe...
Heißeste Themen
· AfA Posten buchen [4]
· AfA Kleinunternehmer [4]
· Wo buche ich geka... [4]
· USTVA - reverse c... [3]
· Formular Umsatzst... [2]

Thema ansehen
 Thema drucken
*** AfA und MwSt Problem ***
Olli
Folgende Situation:

Ich habe eine Rechnung bekommen. Den Betrag möchte ich laut Absprache mit dem Rechnungsteller aber erst später zahlen.

Nun möchte ich aber A: die Vorsteuer schon mal geltend machen, das darf man ja auch bei IST-Besteuerung (auch wenn es nicht gern gesehen wird, aber es ist erlaubt)
Und B: möchte ich gern einige Wirtschaftsgüter (Maschinen und Geräte über 410 Euro) dieser Rechnung als "Afa'a" anlegen.

Und nun habe ein Problem:
Ich buche nun die einzelnen Posten der Rechung ein (das muss ich weil nicht alles Maschinen sind, sondern ein paar Dinge sind auch Verbrauchsmaterialien).
Bei den Maschinen gebe ich z.B. brav 3 Jahre Abschreibung ein.

Dann bucht EC&T aber auch die Umsatzsteuer auf drei Jahre, das heisst sie wird nicht in voller Höhe im Buchungsmonat ausgewiesen. Die Vorsteuer kann ich mir aber unabhängig von AfA sofort und in voller Höhe vom FA wiederholen.
Abgeschrieben werden muss ja nur der reine Nettobetrag der Maschine.


Wie bekomme ich das korrekt gebucht? Hat jemand eine Idee?

Danke, Olli
Bearbeitet von Olli am 05.05.2005 20:05:55
 
mielket
Ich bin immer wieder verblüfft, was alles geht. Sich VST vom Finanzamt zurückholen, die man noch garnicht an den Lieferanten gezahlt hat?

Ok, also da würde ich so vorgehen, dass ich den Betrag brutto buche mit Steuer und danach den Nettobetrag ohne Steuer und mit negativem Vorzeichen. Mit diesem Trick kannst Du reine UST oder VST buchen.

Aber später nicht vergessen nur den Nettobetrag (diesmal mit positivem Vorzeichen) zu buchen, sonst holst Du Dir die VST ja doppelt wieder.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Olli
Mit den "Minusvorzeichen" hab ich noch gar nicht experimentiert. Probier ich nachher mal. Bei der Gelegenheit: Ein kleines Häkchen für Brutto oder Nettoeingaben wäre nicht schlecht. Zur Zeit kann man ja nur Bruttobuchungen eingeben.
Oftmals habe ich aber Rechnungen mit mehreren Posten, die ich einzeln buchen möchte. Da die Einzelposten oftmals nur in Netto ausgewiesen sind, muß ich vorher immer erst die MwSt. für jeden Posten einzeln ausrechnen. Einfacher wäre dann man könnte gleich netto eingeben.

Thema Vorsteuer:
Man kann sich die Vorsteuer in dem Moment wiederholen, in dem eine ordentliche Rechnung vorliegt, egal wann man die Rechnung letzlich bezahlt.
Bei größeren Betrieben die der sog. SOLL-Besteuerung unterliegen, geht es sogar nur so. Die haben allerdings auch das Problem, dass die Umsatzsteuer schon dann fällig wird, sobald sie selber eine Rechnung geschrieben haben - egal wann der Kunde letztlich zahlt. Sie müssen diese Umsatzsteuer schon ans FA überweisen obwohl das Geld noch gar nicht eingetrieben ist. Ab 30000 Euro Gewinn fällt übrigens jeder in die SOLL-Besteuerung!

Die Opposition will das ändern, indem die Umsatz- und Gewinne hochgesetzt werden, damit auch größere Handwerksbetriebe etc. wieder die SOLL-Besteuerung machen dürfen. Im letzten Jahr sind etliche Betriebe pleite gegangen, weil sie die Umsatzsteuer schon bezahlt haben aber die Kunden die Rechnungen nicht bezahlt haben. Ruckzuck ist man dann finanziell am Ende. Die Bundesregierung hat den Vorschlag aber z.Zt. abgelehnt. (Wahrscheinlich wollen die einen Rekord in Firmenpleiten aufstellen).


Wieder zurück zu uns "kleinen Krautern". Das was ich da gemacht habe, mache ich aber auch nur ganz selten. Und nur dann wenn ich eine größere Rechnung bekommen habe. So verschaff ich mir in Durststrecken ein wenig Liquidität. Ich muß die Vorsteuer ja irgendwann eh wieder zurückzahlen. Das FA wird auch nicht geschädigt, da der Rechnungsschreiber die Umsatzsteuer ja schon mit dem Schreiben der Rechnung abführen muss (siehe oben). Man selber gerät aber schnell durcheinander und weiss evtl. später nicht mehr, ob die Rechnung schon "umsatzsteuermässig" bebucht wurde oder noch nicht. Es besteht die Gefahr, dass man sich die Vorsteuer zweimal holt. Wenn das mal ein Betriebsprüfer entdeckt, wird er einem das gesamte Büro auseinandernehmen. Darum markiere ich solche Rechnungen auch ganz deutlich, damit ich später keine Vorsteuer mehr darauf geltend mache.

Normalerweise buche ich aber erst, wenn das Geld wirklich abgegangen oder eingegangen ist. Solange man darf, sollte man die IST-Besteuerung also wahrnehmen! (Die MUSS übrigens immer beantragt werden, ansonsten SOLL-Besteuerung!!!)

P.S.: Das mit dem AfA Problem war gar keins. War mein Fehler. EC&T bucht die Vorsteuer tatsächlich bei der ersten Buchung aus und bucht dann über die nächsten Jahre korrekt den Nettowert!

 
germo
Olli geschrieben:
Bei der Gelegenheit: Ein kleines Häkchen für Brutto oder Nettoeingaben wäre nicht schlecht. Zur Zeit kann man ja nur Bruttobuchungen eingeben.
Oftmals habe ich aber Rechnungen mit mehreren Posten, die ich einzeln buchen möchte. Da die Einzelposten oftmals nur in Netto ausgewiesen sind, muß ich vorher immer erst die MwSt. für jeden Posten einzeln ausrechnen. Einfacher wäre dann man könnte gleich netto eingeben.


Das würde ich auch voll begrüßen, da ich auch immer mit dem Taschenrechner "hochrechnen" muss.

Gruß, Germo
 
mielket
Bis ich das richtig gelöst habe, probier doch mal dafür einen Privat-Split einzurichten (unter Einstellungen). Dann den kleinen Knopf neben dem Betragseingabefeld drücken.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Thom@s
mielket geschrieben:
Bis ich das richtig gelöst habe, probier doch mal dafür einen Privat-Split einzurichten...

... ja das funktioniert ganz gut, so handhabe ich es auch schon längere Zeit (Privat-Split = 116%). Die vorgenannte Häkchenvariante wäre natürlich praktischer.

Gruß Thom@s

 
Thom@s
Olli geschrieben:
... Und B: möchte ich gern einige Wirtschaftsgüter (Maschinen und Geräte über 410 Euro) dieser Rechnung als "Afa'a" anlegen.


Hallo Olli,

AfaA bedeutet doch "Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung". Über dieses Konto legt man doch keine Wirtschaftsgüter an, sondern schreibt diese darüber entgültig ab - oder?

Gruß Thom@s

PS. Info dazu: http://www.steuernetz.de/spezial/afa/leistung.html
 
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

07.04.2021 14:32:35
@susann Du kannst nur das buchen, was du bekommst. Wenn keine Rechnung mit USt dann eben Brutto für Netto. USt darfst du nicht mal so annehmen. Geh auf das Unternehmen zu und verlnge korrekte Abrechnu

06.04.2021 14:36:15
habe Gutschriften für 2020 in 2021 bekommen ohne plausiblen MwSt-Satz wegen gleichbleibenden Abschlagszahlungen
. Wie kann ich nun beim Buchen den Nettobetrag und den Mehrwertsteuerbetr
ag ändern?

06.04.2021 09:36:25
Selbsterstellte Konten werden nicht ins neue Jahr übernommen. Was kann ich tun?

03.04.2021 17:33:15
@tamschaf Was willst du machen? Besser wäre es einen Forumsbeitrag zu schreiben.

02.04.2021 21:58:38
Unter Einstellungen bei E/Ü Konten taucht die USt-Erklärung in der Kategorie USt-VA auf. Scheinbar lassen sich dann auch Felder nicht mehr zuordnen..

18.03.2021 15:50:19
@Athos EÜR geht nur aus ElsterWeb, noch nicht aus EC&T

18.03.2021 14:49:42
Wie kann ich meine EÜ2020 online ans Finanzamt senden?

12.03.2021 11:26:05
@RomanAlex Wenn Du den Antrag auf Dauerfristverl. stellst, trägst Du den Betrag einmal in den Einstellungen ein. Er wird dann aber natürlich nur bis Dezember gemerkt. Oder worum gehts?

09.03.2021 18:12:18
Wäre schön wenn das Bestehen einer Dauerfristverlänge
rung für den USt-Voranmeldezeit
raum erkannt (durch manell vorgenommene Änderung des Zeitraums) und für die Zukunft gemerkt würde ;-)

08.03.2021 14:14:26
Mac App Thread ist hier: https://www.easyct
.de/forum/viewthre
ad.php?thread_id=4
045&rowstart=21 -- Im letzten Absatz ist der Link zur Testversion.

05.03.2021 15:37:23
Version für Mac ...hatte ich schon einmal runtergeladen. Ein Freund von mir möchte das auch haben. Finde den Downloadlink auf eurer Seite leider nicht nicht mehr. Help! Wink Thx!

28.02.2021 13:20:52
@oekolog Wo genau tauchen die Zahlen nicht auf? Mach mal einen Foren-Thread dazu auf und beschreibe detailliert Beispiel-Buchungen
, so wie Du sie gemacht hast.

28.02.2021 10:42:22
noch einmal Reverse Charge habe alles gemacht wie in der Anleitung - aber die Reverse Zahlen tauchen nicht auf - was habe ich falsch gemacht - oekolog

23.02.2021 08:32:52
Gelöst! Datumsformat war auf TT MM JJJJ eingestellt,richti
g ist TT MM JJ!

23.02.2021 08:07:46
Fehlermeldung bei CSV Import: "... kann nicht in den Datentyp Datum konvertiert werden ..." Was mache ich falsch?

20,797,907 eindeutige Besuche