28.02.2021 16:46:58
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 7

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,588
· Neuestes Mitglied: Waldemar-Andrjuscenko
Foren Themen
Neueste Themen
· Alle Plugins sollten...
· "Neue Spalte Navigat...
· Fehlermeldung bei CS...
· Mehrwertsteuer!
· Angelegte Dauerbuchu...
Heißeste Themen
· "Neue Spalte Navi... [2]
· Fehlermeldung bei... [1]
· Alle Plugins soll... [0]

Thema ansehen
 Thema drucken
geänderte Umsatzsteuer
Lumis
Liebe Forumsmitglieder,

es geht um die befristete Änderung der Umsatzsteuer. Vor dem 01.07.2020 wurden bereits Abschlagsrechnungen für erbrachte Leistungen bezahlt, mit 19% Ust.

Die Schlussrechnung wurde im Dezember 2020 gestellt, für die Gesamtsumme netto sind 16% zu berücksichtigen.

Es ergibt sich damit folgende Schlussrechnung: Summe netto: 8.588,85 EUR, Ust. -449,40 EUR (negative USt), Summe brutto 8.139,45 EUR.

Kann mir bitte jemand erklären wie ich diesen Vorgang als Einnnahme in EasyCT richtig buche damit auch die USt. - Erklärung korrekt ist, und was muss ich in der USt- Erklärung für Dezember angeben ? Frown

Ich habe schon daran gedacht alle bereits bezahlten Abschlagsrechnungen nachträglich zu ändern so dass jeweils 16% USt. berücksichtigt werden. In der Summe würde es dann wieder passen. Ich habe aber meine Zweifel ob dies korrekt ist.

Vielen Dank für die Hilfe und für das neue Jahr alles Gute.

Liebe Grüße Smile

Klaus
 
mielket
Wenn die gesamte Leistung in der zweiten Jahreshälfte erbracht wurde, muss die wohl komplett mit 16% ausgewiesen werden, würde ich meinen.

Du kannst eine negative Korrekturbuchung mit 19% und vorangestelltem '-' machen, um das auszugleichen und dann noch einmal positiv mit 16%. Kommt aber nicht gut, wenn es dazu führt, dass ein Gesamtbetrag in einer Voranmeldung dadurch negativ wird.

Auf keinen Fall würde ich mit krummen MWSt.-Sätzen arbeiten. Das wäre unsauber.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Thomas R
Wenn ich den entsprechenden Erlass richtig verstanden habe ich zeitgenau zu buchen.

Also die erhaltene Abschlagszahlung eben mit 19 % und die nun erfolgte Schlußrechnung mit 16 %. Betrachte das eben wie zwei unabhängige Rechnungen.

Eine Analogie zu deinem Problem hatte ich jetzt mit meiner (Jahres)-Rechnung von IONOS. Die haben für ihre Web-Leistung eine Rechnungskorrektur geschickt. Bis 30.06. wurde mir der Betrag mit 19% und ab 01.07. bis 31.12. eben mit 16 % in Rechnung gestellt. Machte jetzt eben insgesamt 4 Buchungen für eine Jahresrechnung. So ist das deutsche Steuer-Leben.
Mit besten Grüßen vom Ammersee
Thomas
Personalmanagement Thomas Riemann
 
https://pr-riemann.de
MGausmann
mielket schrieb:

Auf keinen Fall würde ich mit krummen MWSt.-Sätzen arbeiten. Das wäre unsauber.


Das geht aber nicht anders. Wie von Lumis geschrieben muss die Gesamtrechnung mit 16% ausgewiesen werden. Von der brutto Gesamtrechnung sind alle Abschlagszahlungen brutto mit der jeweils damaligen USt. 19%/ 16% (je nach Leistungszeitraum) abzuziehen. Das bedeutet, dass der brutto Schlusszahlungsbetrag weder 16% noch 19% USt. enthält, sondern einen anteiligen krummen Prozentsatz dazwischen.

Die Buchung der Schlusszahlung in EC&T ist somit schwierig, da meiner Kenntnis nach kein absoluter Betrag für die USt. eingetragen werden kann, sondern nur ein Prozentsatz, oder liege ich da falsch?
 
mielket
Ja, das stimmt. Aber das ist teilweise schon systembedingt: Bei der Übertragung der Daten an das Finanzamt werden bei 19% und 7% nur die Netto-Beträge berücksichtigt und daraus vom Finanzamt die Steuer berechnet. Bei 'andere Steuersätze' wäre es theoretisch anders möglich, würde aber für den Normalfall vieles verkomplizieren. In keinem Fall würde ich aber erwarten, dass bei der Steuer ein negativer Wert akzeptiert werden würde.

Ich würde einfach die Voranmeldungen Voranmeldungen sein lassen und jetzt in der USt.-Erklärung die richtigen USt.-Sätze für das 2. Halbjahr buchen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

28.02.2021 13:20:52
@oekolog Wo genau tauchen die Zahlen nicht auf? Mach mal einen Foren-Thread dazu auf und beschreibe detailliert Beispiel-Buchungen
, so wie Du sie gemacht hast.

28.02.2021 10:42:22
noch einmal Reverse Charge habe alles gemacht wie in der Anleitung - aber die Reverse Zahlen tauchen nicht auf - was habe ich falsch gemacht - oekolog

23.02.2021 08:32:52
Gelöst! Datumsformat war auf TT MM JJJJ eingestellt,richti
g ist TT MM JJ!

23.02.2021 08:07:46
Fehlermeldung bei CSV Import: "... kann nicht in den Datentyp Datum konvertiert werden ..." Was mache ich falsch?

12.02.2021 19:51:28
@rknauer: Ich kann Fakturama ( https://www.faktu.
..
)empfehlen, auch wenn die Installation etwas aufwendiger ist. Aber das Fakturama Forum ist ziemlich aktiv und man bekommt recht schel

11.02.2021 11:31:08
Wegen Rechnungs-Programm
en war ich von Fakturama ganz angetan (bis auf den unnötig komplizierten Installations- prozess)

11.02.2021 11:30:07
@rknauer: Der Entwickler von Rechnung3 hat noch keine Lösung für das Hosten der Software. Konten erstellen unter Einstellungen -> E/Ü-Konten

11.02.2021 10:36:55
Ist es möglich mehrere Erlöskonten zu erstellen? zum Beispiel: 8401 für Umsatz A 8402 für Umsatz B

11.02.2021 10:10:15
Hallo, gibt es das Programm Faktura Rechnung3 noch? Ich kann es nirgends zum Download finden.

06.02.2021 17:26:28
@Athos: Hab gerade die v2.39 veröffentlicht, in der die neue EÜR enthalten ist.

06.02.2021 17:25:24
Jetzt hab ich sie :-)

06.02.2021 11:35:42
Ich finde die EÜR 2020 nicht ... ?

01.02.2021 02:09:42
tommy, lieber das Forum benutzen. aber probiere mal das Aktualisier-Bis-Da
tum zurückzusetzen und bis vor Dezember auszuführen.

01.02.2021 00:33:49
Hallo zusammen, habe nach dem Jahreswechsel das Problem das keine Dauerbuchungen mehr ausgeführt werden. Für Dez.21 wurde ausgeführt, für jan - nov. keine chance, so als hätten die buttons keinerlei f

29.01.2021 19:45:20
@UGF: Sind fertig, nur noch nicht online -- bis auf die USt-VA, die schon im Elster-Plugin v2.17 enthalten ist. Will am WE auch noch eine neuen Version des Hauptprogramms fertigmachen.

20,443,358 eindeutige Besuche