18.01.2022 17:55:26
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 3

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,724
· Neuestes Mitglied: KarinH
Foren Themen
Neueste Themen
· Vorsteuer bei Ust-Vo...
· Signiertes App-Paket...
· Fehler bei 'Nicht ab...
· VST Differenz in EÜ...
· ECT Mac Version & Fo...
Heißeste Themen
· Signiertes App-Pa... [10]
· Vorsteuer bei Ust... [7]

Thema ansehen
EasyCash&Tax Website » EasyCash&Tax - Fibu » PlugIn-Entwickung
 Thema drucken
Aufruf: DATEV Export zu programmieren -- Freiwillige vor!
mielket
Hallo!

Da ich immer wieder die gleiche Anforderung bekomme, nämlich einen DATEV-Export bereit zu stellen, möchte ich dafür einmal ein Lösung finden.

DATEV ist ja nun ein besonderer Verein, eine Art Standesorganisation der Steuerberater. Ich habe schon einmal versucht einen Export für eine andere Software zu Programmieren, das Projekt wurde aber gecancelt, da es sich ewig hinzog durch die nur vermittelt möglichen Tests.

Gesucht wird ein Programmierer, der engen Kontakt zu einem Steuerberater hat.

Eine 30-Tage Testversion der DATEV-Software ist auch nur über einen Steuerberater erhältlich.

Das ASCII Import-Format kann man hier einsehen:
http://www.datev....ormate.pdf

Es wäre zunächst zu klären, ob es in der DATEV-Software überhaupt die Möglichkeit gibt, eine einfache Einnahmen-Überschussrechnung zu importieren. Beim Gegenkonto sind immerhin zwei Sternchen -- was auch immer das heißt.

Ist mir im Grunde auch egal, wie derjenige das mit den Nutzungsbedingungen handhabt, ob auch als Freeware/Spendenware oder als Shareware oder Kommerz. Eine Aufwandsentschädigung sollte auf jeden Fall drin sein, wenn man sich mit der DATEV-Bürokratie einlässt. Viel Spaß wird das vielleicht nicht. Aber auf jeden Fall wäre ein ECT-DATEV-Export Plugin ein heißbegehrtes Stück Software. Ich habe dazu bereits dutzende Anfragen. Es gibt ca. 10.000 offiziell registrierte EC&T-Benutzer und offensichtlich eine nicht zu verachtende Anzahl an unregistriert laufenden Versionen. Ein Markt wäre also dafür da...

Aber wie gesagt: Man müsste erstmal diskutieren, ob DATEV-Unterstützung Unsinn wäre und der Bedarf nur ein virtueller, der von unwilligen oder bequemen Steuerberatern herrührt, die die EC&T-Nutzung ihrer Klienten eher skeptisch betrachten und dann doch eine doppelte Buchführung draus machen wollen -- oder ob E/Ü-Rechnungen von DATEV unterstützt werden. Evtl. wäre auch ein Mittelweg, die Gegenkonten aus den Kassenbuchkürzeln zu erzeugen... aber wie gesagt: das wäre zu diskutieren. Ich bin selbst kein Steuerberater und habe da wenig Einblick.
Bearbeitet von mielket am 23.01.2007 15:30:27
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
robert wiegner
ob DATEV-Unterstützung Unsinn wäre und der Bedarf nur ein virtueller, der von unwilligen oder bequemen Steuerberatern herrührt, die die EC&T-Nutzung ihrer Klienten eher skeptisch betrachten und dann doch eine doppelte Buchführung draus machen wollen
Ich denke, daß diese Einschätzung korrekt ist ;o)) Mir ist eh nicht ganz klar, wo die Schnittmenge sein soll -- wenn ich als kleiner Ist-Versteuerer einen Steuerberater beauftragen wollen würde, würde ich auch noch die paar EUR fürs Buchen drauflegen. Andererseits sehe ich auch, daß es nachgefragt wird und ECuT durchaus weiter abrunden würde. Wenn sich jmd. findet: Gute Idee.

PS: Daß der Standard-Rechtschreibfehler "Standart" es jetzt sogar bis in URLs schafft, ist ja echt ein Ding ... ;o)
Bearbeitet von robert wiegner am 23.01.2007 15:56:51
 
matticheck
Aber wie gesagt: Man müsste erstmal diskutieren, ob DATEV-Unterstützung Unsinn wäre und der Bedarf nur ein virtueller, der von unwilligen oder bequemen Steuerberatern herrührt, die die EC&T-Nutzung ihrer Klienten eher skeptisch betrachten und dann doch eine doppelte Buchführung draus machen wollen -- oder ob E/Ü-Rechnungen von DATEV unterstützt werden. E.


Also ich halte es für sehr Sinnvoll!.

Easyscash ist eine vollwertige Einahme-Überschuss Software und absolut ausreichend für z.B Freiberufler.
Das heißt aber noch lange nicht das man am Ende des Jahres nicht doch den Steuerberater dazu zieht um die Jahresbilanz zu machen- und die Steuerberater schreien danach.. -ohne einen in die doppelte Buchhaltung hinein zu drängen.
Außerdem wird es für den Easycash Nutzer dann ja auch günstigerm, da der Steuerberater nicht mehr alles einbuchen muß.
Die vielen Anfragen machen es doch auch deutlich.

Vielleicht kann man den Datev-Export ja über Umwege gestalten.

ZB --> als Datenbank über DaWan ("www.mohr-it.de".) oder über die Plugs anderer EAR´s die Datev-Export an Board haben?

Vielleicht geht es ja über den Umweg CSV --> Import in andere EA mit Datev?

matticheck

Bearbeitet von matticheck am 23.01.2007 21:50:53
 
mielket
PS: Daß der Standard-Rechtschreibfehler "Standart" es jetzt sogar bis in URLs schafft, ist ja echt ein Ding ... ;o)

Hihi. Und was 'importormate' sein sollen ist mir auch ein Rätsel. Eins ist sicher: Mit viel Elan und Sorgfalt wurde das Dokument bestimmt nicht erstellt... Frown
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
mielket
Möglich. Für Erfahrungsberichte bin ich natürlich dankbar.

Allerdings wird sich wohl kaum jemand ein teures Programm nur für diesen Zweck zulegen, oder?
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
maddy
Datev kann csv Formate importieren! Ich selber führe eine Excel Kassenbuch, welches direkt von der Datev ist! Ich sehe hier also nicht wirklich ein Problem, kann es aber zur Zeit selber nicht testen
 
danielkoppers
Wenn mich jemand auf der Fachlichen Seite unterstützt, will ich das gerne tun. Ich habe zwar eine Ausbildung in Wirtschaftsinformatik hinter mir, arbeite allerdings als Software Entwickler und habe daher das meiste was die Fachlichen Sachen angeht, wieder vergessen.
 
Bahlsen
hat sich schon jemand gemeldet? Ich denke das dürfte zu schaffen sein. Mir wäre es ja schon eine Hilfe, den Datev Kontenrahmen in ECT vorzufinden. Ich belege jedes Jahr zu 99 % die gleichen Konten, welche mir meine Steuerberaterin genannt hat. Der zweite Schritt, diese Datev Konten mit dem Elster Formular zu verbinden ist da schon komplizierter... Aber klein anfangen wäre auch ein Anfang...
 
v-kunz
Hallo an alle Interessierten!

Zwar ist der Thread schon etwas älter, jedoch wäre ich mehr als bereit, die entsprechende Software zu entwickeln. Und mehr als bereit heißt, dass ich bereits einen Teil der Software fertig habe, jedoch nicht wie es hier erwünscht ist, sondern als einfaches Export-Programm, womit man Daten in CSV-, XML- und SQL-Format exportieren kann, wobei später direkte Anbindung an eine SQL-Datenbank möglich sein soll. Der CSV-Export ist schon implementiert und funktioniert zu 99% einwandfrei. Soweit zur Software.

Ich hatte mich in der Vergangenheit auch ein wenig mit DATEV befasst, jedoch nur insoweit, dass ich mich dafür interessiert habe. Und wenige Informationen, die ich damals erfassen konnte, sind heute entweder nicht mehr vorhanden, oder sind so weit verändert worden, dass diese nicht mehr verwendet werden können.
Eines ist jedoch gleich geblieben: Es gibt eine SDK die unter dem Namen SELF kursiert. Allerdings, wie alles andere von DATEV, kostet diese Schnittstelle ein wenig Geld...
Daher wäre eine Implementierung der Schnittstelle in ECT bei begrenzten Ausgaben kostenaufwendig.

Nach neuesten Recherchen ist es gar möglich in DATEV Daten aus CSV-Dateien zu importieren, wo Feld-Definitionen aus dem Import möglich sein sollen. Inwieweit das stimmt, werde ich noch in Erfahrung bringen.

Bis dahin wünsche ich allen frohes Schaffen, schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen


V. Kunz
 
mielket
EC&T hat aber doch bereits einen CSV-Export...

Danke für die Info mit SELF. 205 EUR ist natürlich nicht ganz gratis. Verständlich, wenn Du daraus ein kostenpflichtiges Plugin machen würdest... es sei denn wir sammeln hier im Thread und kommen auf den Betrag.

Das "Konvertierungsprogramm zur Umsetzung von ASCII-delimited-Dateien in das DATEV-Input-Format" ist aber anscheinend auch nicht umsonst, sondern im SELF SDK enthalten. Keine Ahnung, ob das als redistributable mitgeliefert werden darf.

Es gibt immer wieder Nutzer, die EC&T als Eingabe-Frontend für DATEV benutzen. Eine Nachfrage ist vorhanden und eine Entwicklung wäre genauso nützlich wie ehrenhaft -- vielleicht verbunden mit einem Modul zur Erstellung eines DATEV-Kontenrahmens mit den korrekten Kontonummern (im Kontonamen vorangestellt).

Ich möchte meine knappen Zeitressourcen möglichst für Entwicklung am Hauptprogramm und Support einsetzen und wäre froh, wenn Du das übernehmen würdest! Ich würde Dich natürlich nach Kräften unterstützen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Bahlsen
Hab da überhaupt keine Ahnung von aber stelle es mir logisch also machbar vor... In welchem Format müsste denn die Baumstruktur der DATEV Nummern vorliegen?!

Den CSV Import krieg ich dann wieder hin ;-)
 
blecky
Hallo,

ich weiß nicht, warum man das Rad neu erfinden will. Die bei den Steuerberatern installierte DATEV-Software kann CSV Dateien einlesen, Feldtrenner, Felder in Anführungszeichen, Reihenfolge usw. kann als Importformat abgelegt werden und steht dann immer wieder zur Verfügung.
 
ferincz
blecky geschrieben:
DATEV-Software kann CSV Dateien einlesen


Hallo,

ich habe den STB gewechselt. Der Neue arbeitet mit dem Detav-Programm Kanzlei Rechnungswesen. Er hat gesagt, dass er die csv-Datei von ECT nicht einlesen kann (er hat jedoch von Computer nicht sehr viel Ahnung).

Wisst Ihr, ob man die ECT-Daten irgendwie in Datev's Kenzlei Rechnungswesen exportieren kann und wenn ja, würde mir bitte jemand eine Schritt für Schritt - Anleitung geben, was ich dem STB geben kann.

Er meinte, wenn es mit dem Einlesen der ECT-Daten nicht klappt, dann wird er manuell die Endergebnisse der einzelnen Konten eingeben...

Danke
 
blecky
Sorry, leider kann ich mich nicht mehr erinnern, wo genau das gemacht wurde. Ich war damals bei dem Steuerberater und habe es für ihn gemacht. ich glaube, es war unter Extras. Da kann man die Datei auswählen und das Dateiformat definieren (Feste Satzlänge, Variable, Trennzeichen usw.) und die Felder in der Importdatei den Feldern in Kanzlei Rechnungswesen zuordnen.

Leider war von DATEV damals kein Support erhältlich "Sie müssen doch wissen, was sie machen". Ich habe mir dann das Handbuch vom Steuerberater geben lassen und bin so klargekommen.
 
leo80
Hallo,

ich bin gerade über das Thema gestossen.
Grundsächlich gibt es keinen großen Unterschied zwischen KZREWE & REWE Kompakt.

Abgesehen davon, dass die Mandantenversionen keine Abschlussfunktionen haben.

Das Postversandverfahren hat auch nix mit diesen zu tun.

Es gibt zwei verschiedene möglichkeiten:

Kontobeschriftungen und Buchungsdaten.

Also ich habe noch eine Version von 2010, die ich unbegrenzt nutzen kann.

schauen wir so eine Buchungszeile an:

EUR +11900 8400 12345 3005 10515 1020 4000 6000 text

Wir haben die Währung,
den Betrag mit vorzeichen
BU Kto Das Konto mit Buchungsschlüssel
Rechnungsnummer
Zweites Nummernfeld meist für Fälligkeit benutzt.
GKTO Das Gegenkonto
KOST-Nr
KOST1
KOST2 Kostenstellenfelder
Buchungstext

Was habe ich gemacht?

Also ich habe eine Ausgangsrechnung Erlöse 19% USt. gegen Debitor 10151 verbucht.

Was passiert nun?

einmal werden 100€ auf Erlöse 8400 und Gegenkonto 10151
und dann noch 19€ auf 19% Ust. 1776 und Gegenkonto 10151
gebucht.

Warum?

Weil 8400 ein Automatikkonto ist.

Würden wir eine Telefonrechnung haben müssten wir bei BUKto 904920 eingeben.

9 für 19% Vorsteuer und 4920 für Telefon die NULL dient nur zur Füllung da man ja auch 5-Stellige Sachkonten haben könte bzw. 5-Stellige Debitoren und Keditoren hat.

4920 ist kein Automatikkonto.

Das Programm macht immer zwei Buchungen daraus.

Dann gibt es noch den Berichtigungsschlüssel
Wenn man was falsch gebucht hat kann man eine Generallumkehr buchung machen, den wenn man einfach eine neue buchung mit anderen Vorzeichen stimmen die Kontobewegungssalden in den auswertungen nicht mehr und dirrektes umbuchen ist verboten.

Es herscht Saldierungsverbot.

BU Kto
B=Berichtigungsschlüssel
U=Umsatzsteuerschlüssel
Kto=Konto

sozusagen eine Tabelle wie Excel oder SQL.

Einen Unterschied gint es auch nicht zwischen Bilanz und EÜR nur der Abschluss sieht andern aus aber es wird immer Doppelte Buchfürung gemacht.

Dann gibt es noch Berater und Mandantennummer, Jahr und Diskettennummer.

Ja das Prinzip der Datev ist schon alt.

Es werden immer zwei Dateien erstellt, es ist aber möglich zwei oder mehrere Mandanten zu Porieren, dann hat man eine Datei mit einem Type und für jeden Mandanten eine Eigene eines weiteren in dem sich die Buchungsdaten befinden, dies fällt an der Dateigröße auf.

Ich vermute also das in der einen Datei grundsätzliche Informationen und Refernzen gespeichert werden.

Leider habe ich keine aktive Beraternummer mehr bei Datev und es ist mir nicht möglich dort anzurufen, denn die datev ähndelt sehr dem Shema einer Behörde.

Ohne eine Spezifikation ist es wohl unmöglich,

Was ich mich aber schon gefragt habe, ist die Informationen werden doch in eine MSSQL Datenbank gespeichert.

ob EXCEL, MYSQL, MSSQL oder was auch immer Datenbanken haben Tabellen und die habe Spalten und Zeilen auch wenn man Sie dort Felder und Datensätze nennt und verschiedene Datentypen gibt.

Könnte man vieleicht die Daten direkt in die DatevDB schreiben.

Cool

Also ohne wenigsten mindestens ein Jahr mit Datev gearbeitet zu habe geht es fast nicht auf jeden Fall sollte man sich gut mit Buchführungs auskennen sonst geht garnix.

LG Philipp


 
mielket
Hört sich nach einer undankbaren Aufgabe für einen wahren Helden-Programmierer an. Cool

Wahrscheinlich ist ein entschlossener und frustrationstoleranter Softwareentwickler mit Buchhaltungskenntnissen und DATEV-Erfahrung nicht leicht aufzutreiben. Aber es wäre vielleicht ein Versuch wert, wenn sich ein paar engagierte Nutzer zusammentun und das Vorhaben mal öffentlich ausschreiben würden -- ich meine öffentlicher als hier im Forum, z.B. hier: http://cloudsourc...

Wenn die Spezifikationen soweit ausgearbeitet sind, dass man sie als Arbeitsvorlage verwenden kann -- und Philipp hat hier schon einen guten ersten Schritt getan -- würde ich für das Vorhaben auch in einem Newsletter werben. Ich glaube, dass es einige gibt, die sogar ein Kauf-Plugin akzeptieren würden, aber eine Open Source Lösung, die von Nutzern mit DATEV-Bedarf getragen wird und einem arbeitslosen Programmierer etwas weiter hilft, hätte natürlich einen ganz anderen Charme...
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
mielket
Auf Empfehlung eines Nutzers habe ich mal Kontakt aufgenommen mit Michael Heering von Heerosoft. Er hat seine Excel-basierte Software auf EC&T angepasst, dass die EC&T-CSV-Export Dateien in DATEV-importierbare Dateien umgewandelt werden. Die Software wird auf Spendenbasis angeboten werden. Voraussetzung ist eine installiertes Office XP (oder spätere Version).

Wir suchen Betatester, die dem mal eine Chance geben würden. Näheres später von Michael selbst...
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
SandraH
Hallo in die Runde,
seit eurem letzten Eintrag in diesen Thread sind schon wieder ein paar Monate vergangen, daher wollte ich fragen, was mittlerweile aus der Entwicklung einer Möglichkeit des Imports von EC&T-Daten in ein Datev-Programm geworden ist. Als Selbstständige geht es mir vermutlich wie vielen anderen Nutzern: Mein Steuerberater arbeitet mit einem Datev-Programm und verlangt nach einer solchen Schnittstelle...
Wäre dankbar für jeden Hinweis, wie man das bewerkstelligen kann...
 
mielket
Also, Michael hat da was gemacht, das ich auch schon begutachtet habe:

http://heerosoft....telle.html

Das Problem ist, dass auf der Seite 'Download' nicht mit einem Link hinterlegt ist. D.h. man hat keine Möglichkeit das herunterzuladen. Auf E-Mails habe ich zuletzt leider keine Antwort bekommen. Ich habe keine Ahnung was da los ist.

Es wäre jetzt vielleicht nötig mal ein bisschen Bedarf zu signalisieren. Vielleicht geht es voran, wenn mehrere Leute sich über Kontakt-Formular oder E-Mail (info @ heero. de) melden oder über Telefon eine Anfrage machen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
mielket
Update: Der DATEV-Export von Heerosoft wird ab der KW 46 zur Verfügung stehen.
 
http://am3.notify.live.net/throttledthirdparty/01.00/AQGwcKFTwqFdQoAAdm9TTl6zAgAAAAADEwAAAAQUZm52OjE3QjlBNEFEQTU4QzU2ODAFBkxFR0FDWQ
Springe ins Forum:
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

18.01.2022 13:35:38
Hallo, wähle download, kommt speichern, und dann finde ich nichts mehr. Danke im Voraus für Tipp

11.01.2022 14:26:10
@Gary Mach lieber einen Thread im Forum auf.

11.01.2022 08:52:42
Hallo zusammen, habe das Problem, dass bei Buchungen von Einnahmen "Umsatzsteuerpflich
tige Betriebseinnahmen" in der Umsatzsteuer-Voran
meldung das Feld 81 nicht auswählbar ist. Somit fu

07.01.2022 17:52:49
Hallo nochmal,nehme alles zurück,entweder hat es mir unten rechts den Gesamtstand nicht gleich angezeigt,oder ich habe es nicht gesehen.Auf jeden Falls alles gut,alles da:-)

07.01.2022 17:42:58
Hallo,ich habe mir die neueste Version von ECT installiert,vorher
hatte ich noch eine ältere.Wie sehe ich bei der neuen Version denn den Gesamtstand,also wenn Einnahmen-Ausgaben
abgezogen werden?Bei d

06.01.2022 11:37:30
mielket erledigt dies in der Regel im Laufe des Januar - wenn er die Zeit dazu hat. Ist ja auch keine Eile.

06.01.2022 09:41:03
Hallo Thomas, wann werden die EÜR oder USt.-Erklärungen für 2021 in das Programm hinterlegt eingebaut? In Elster-Online sind diese schon vorhanden. Grüße und Danke!

05.01.2022 17:51:43
Such auf dem Rechner die alte *.ini und überschreibe damit die neue *.ini

18.12.2021 00:09:26
@Ina Magst Du mal einen Foren-Thread eröffnen und die konkreten Phänomene detailliert schildern?

17.12.2021 15:30:26
Ich kann bei den Buchungen die Konten in E/Ü-Rechn. nicht auswählen bzw. meine Auswahl wird nicht angenommen . Kann mir jemand einen Tipp geben?

02.12.2021 14:11:54
GEFUNDEN! VST separat erfüllt die Funktion

02.12.2021 13:51:11
Wie buche ich die USt auf eine GWG gesondert so, dass sie bei der Vorsteuer auch tatsächlich als abziehbare Ausgabe auftaucht?GWG = Nettobuchung

27.11.2021 13:17:08
@Inzaghi Dann das fehlende Konto einfach unter Einstellungen selber anlegen.

22.11.2021 12:02:47
Ich habe meine EÜR 2020 fertig, nun sehe ich im Elster EÜR 2020, das es da bei den Ausgaben das Feld 47 Arbeitsmittel gibt. Gibt es bei mir nicht?

15.11.2021 20:32:58
Hallo, Danke, rechts oben, Symbol links neben X gedrückt, dann hat es funktioniert.

22,883,069 eindeutige Besuche