08.02.2023 05:54:11
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 4

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 14,900
· Neuestes Mitglied: burkhardpranke
Foren Themen
Neueste Themen
· PV-Einnahmen: nur Mw...
· E/Ü Rechnung für 2...
· 2023 fehlt (obwohl v...
· Sound (Fehlerpiepsen...
· Eine EÜR für mehre...
Heißeste Themen
· macOS Ventura [8]
· Fehler Installati... [7]
· Eine EÜR für me... [3]
· Laptop Sofortabsc... [3]
· PV-Einnahmen: nur... [0]
EasyCash&Tax v2.37 released & irreführendes Elster Online EÜR-Formular
EÜR-FORMULAR IN ELSTER ONLINE VERLANGT JEDE EINZELNE BUCHUNG?

Ich bekomme immer wieder von Nutzer*innen zu höhren, dass EC&T ja nicht mehr verwendet werden könne, weil Elster im Online-Formular jetzt die Eingabe der einzelnen Buchungen verlangt und man ab nächstem Jahr nicht mehr auf die ElsterFormular-Software ausweichen könne, da diese eingestellt wird. Dazu ist zu sagen, dass die Aufsplittung der einzelnen Konten-Salden freiwillig ist, auch wenn die Benutzeroberfläche etwas anderes suggeriert, indem es eine Texteingabe verlangt. Statt den Aufwand zu betreiben, alle Buchung einzugeben, empfehle ich immer nur den Text 'gesamt' o.ä. zum jeweiligen Kontensaldo einzugeben.



Ein Hinweis zur Freiwilligkeit in der Benutzeroberfläche des Online-Formulars anzuzeigen und die Texteingabe optional zu machen wäre hier meines Erachtens wirklich angesagt, um den Anschein zu vermeiden, dass die Finanzverwaltung diesen unverhältnismäßigen Aufwand zwingend verlangt, der praktisch einer vorauseilenden Steuerprüfung auf Journalebene gleichkäme. In Zeiten, wo im Fall Wirecard beide Augen zugedrückt wurden und es so aussieht, dass beim Cum-Ex-Skandal sich viele Banken in die Verjährung retten können, weil die Staatsanwaltschaft unterbesetzt ist, wird doch eine ziemliche Schieflage deutlich, was die Durchleuchtung von unterschiedlichen Arten von Steuerpflichtigen angeht. Vielleicht hat ja in der EC&T-Userschaft jemand einen guten Draht zum bayrischen Datenschutzbeauftragten, der den Datenhunger des Bayrischen Landesamts für Steuern, das Elster betreibt, etwas zügelt?

(Update: Ich habe mal eine Anfrage über Frag den Staat gemacht.)

E/Ü-UNTERKATEGORIEN

Ab v2.37 von EC&T kann in den Einstellungen -> E/Ü-Konten eine weitere Gliederungsebene der Einnahmen-Überschussrechung ermöglicht werden. Die Rechnung ist dann nicht nur nach Einnahmen und Ausgaben gegliedert, sondern enthält darunter eine weitere Ebene, die mehrere Konten zusammenfasst.



Es genügt dazu das jeweils erste Konto der Unterkategorie in den Einstellungen zu doppelklicken und im "E/Ü-Konto ändern"-Dialog den Namen der Unterkategorie einzugeben. Die Gleiderungsebene erscheint dann in der Freestyle-E/Ü-Rechnung (über das Druckmenü zu erreichen). Außerdem erhöht es die Übersichtlichkeit der Konten-Drop-Down-Liste des Buchen-Dialogs enorm.



Out-of-the-box, ohne es selbst einzurichten, werden nur deutsche Neu-User beim ersten Programmstart mit der v2.37 von den Unterkategorien profitieren -- oder wer einen neuen Mandanten anlegt. Aus dem österreichischen E1a-Formular werden beim Aufbau des Kontenrahmens aus dem Formular während des ersten Programmstarts noch keine Unterkategorien generiert.

Als Nebeneffekt des Featues musste ich übrigens das EÜR-Formular umsortiert, was für die geplante Übertragung des EÜR-Formulars mit dem Elster-Plugin eine notwendige Vorarbeit war. Zu dieser Erweiterung werde ich vermutlich erst nächstes Jahr kommen.

ÖSTERREICHISCHES U30-FORMULAR

Es gibt jetzt auch den 5% Steuersatz mit den Feldern 009 und 010 im U30-Formular (§ 28 Abs. 52 Z 1) gülig vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 für Gastronomie, Hotellerie und Kultur, der dort den 10%- bzw. 13%-Satz ersetzt.

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

mielket
06.02.2023 16:58:01
@SID: meinte den Teil "noch keine neue Version des Hauptprogramms" ... "plane das Release für nächste Woche" (also diese)

SID
06.02.2023 13:23:00
im Newbeitrag finde ich leider nichts zum E/Ü Formular 2022.

mielket
04.02.2023 12:57:52
@SID: liest du news-beitrag von gestern... Smile

till
03.02.2023 16:15:00
Elster Plugin funktioniert prima! Grin

SID
03.02.2023 10:40:33
EÜ Formular für 2022 fehlt leider auch.

mielket
02.02.2023 18:52:47
Das Elster-Plugin kann jetzt geupdatet werden.

mielket
02.02.2023 17:04:00
ok, Testübertragung hat funktioniert. Jetzt versuche ich noch mal die Umlaute, die von Elster kommen, richtig auszugeben.

mielket
02.02.2023 14:24:36
Das ist erwartbar. Am Elster-Plugin sitze ich immer noch dran.

mbit
02.02.2023 13:30:31
Selbes Problem wie @retrofreak: Anzeigen der USt-Voranmeldung für Januar 2023 funktioniert, Senden via Elster-Plugin schlägt mit Fehler 610001042 fehl. Frown

retrofreak
02.02.2023 07:19:06
Moin, danke für die Early-Bird USt Formulare. Anzeigen geht, beim Senden kommt 610001042 Shock

UGF
02.02.2023 07:01:27
Ich kriege einen ERiC-Fehler. Datenartversion. Case-sensitive. Plugin veraltet etc.

till
01.02.2023 21:20:35
Smile Vielen Dank! Leider scheint die .dll für das Jahr in der Hauptinstallation noch zu fehlen. Jedenfalls beschwert sich der Transfer ... Frown

mielket
01.02.2023 20:48:09
für die early birds schon mal das deutsche USt.-Voranm. 2023 als .zip-Download

mielket
01.02.2023 14:14:50
Nö. Im Prinzip ist es genau das Gleiche wie beim Elster-Zertifikat.
Dass ich den EC&T- Installer damit signiere ist halt nötig, damit keine Meldung "unbekannter Hersteller" kommt.

UGF
01.02.2023 10:36:06
Blöde Frage: Das neue Software-Signatur-
Zertifikat ist zwingend erforderlich für die USt-VA?

25,847,855 eindeutige Besuche