10.12.2023 02:00:08
Navigation
· Bugtracker
· Kontakt
· Web Links
· Suche
· Buchtipps
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mitglieder Online
· Gäste Online: 2

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 15,021
· Neuestes Mitglied: Amin
Foren Themen
Neueste Themen
· Programm sagt, es w...
· Einstellungen > E/Ü...
· Speichern nicht mehr...
· demnächst mit EÜR...
· gelöst: Kontofeld w...
Heißeste Themen
· demnächst mit E... [8]
· Speichern nicht m... [7]
· Programm sagt, es... [6]
· Einstellungen > E... [4]
EasyCash&Tax v2.43 und Elster-Plugin v2.20 released
ÖSTERREICHISCHE FORMULARE

Hier haben sich in 2021 ein paar Fehler in die Umsatzsteuer-Formulare eingeschlichen. In Österreich Steuerpflichtige, die Grundstücksumsätze oder innergemeinschaftliche Erwerbe zu 5% (Zeitungen und Zeitschriften) hatten bzw. die als Kleinunternehmer*innen irgendwie umsatzsteuerpflichtig waren, sollten noch einmal ihre Bescheide kontrollieren. Die Fehler müssten aber eigentlich beim Finanzamt nach einfacher Plausibilitätsprüfung aufgefallen sein.


DEUTSCHE FORMULARE

Außer einem neuen Feld 1(278) im EÜR-Formular -- §7g für 2016 -- gab es keine nennenswerten Änderungen.

Einen Bonus gibt es aber: Ich habe neben dem 2021er- bereits das 2022er-Umsatzsteuererklärungsformular mit eingepackt, auch wenn immer die Gefahr besteht, dass die Finanzverwaltung das Formular im laufenden Jahr ändert. Hintergrund davon ist, dass es für diejenigen, die sich immer um die 1000€-USt-Zahllast-Grenze herumbewegen, wegen EkSt.-Progression und Grundfreibetrag zu Härten kommen kann, wenn sie in dem einen Jahr die Zahlungen während des laufenden Jahres leisten und dann wiederum erst ein Jahr verzögert. Besser ist es, die USt.-Schuld auch dann schon in dem Jahr zu begleichen, in dem sie entsteht, wenn man unter der 1000€-Grenze liegt. Mit dem 2022er-Formular ist es also möglich schon am 31.12. die USt.-Erklärung zu machen und die USt. zu überweisen. (Übrigens kann man eine Zahlung bis zum 10. Januar noch im alten Jahr anrechnen, wenn sie einen Bezug dazu hat.)


NEUE FEATURES IN v2.43:

  • enthält neue Formulare für 2021/2022
  • Felder 019 (Grundstücksumsätze) und 016 (Kleinunternehmer) im österr. U1-Formular wurden in Feld 020 nicht korrekt mitsummiert
  • Feld 010 (innergem. Erwerb zu 5%) im österr. U30-Formular wurde in Feld 070 nicht korrekt mitsummiert
  • Der CSV-Export hat nun eine Titelzeile mit den Spaltennamen.
  • neues Feature: integriertes Anlagenverzeichnis
  • neues Feature: Anlagengegenstand aus dem Betriebsvermögen ausscheiden lassen (Knopf in Buchen-Dialog), alternativ
  • Kontextmenü bei rechter Maustaste auf eine AfA-Buchung enthält nun den Punkt "Anlagengut ausscheiden lassen".
  • Kosmetik: Doppelte MWSt.-Sätze werden aus dem Buchen-Dialog herausgefiltert.
  • Bei im Filter angewähltem Quartal 2 bis 4 wurde der Zeitraum unten rechts in der Statusleiste nicht korrekt mitgeführt. (Die Summe war aber richtig.)
  • Bei mehr als einem geöffneten Dokument wird bei Benachrichtigungen am oberen Fensterrand jetzt der Dokumentname mit angezeigt.
  • Erklärende Meldung beim Versuch beim Buchen eine Konten-Unterkategorie statt eines tatsächlichen Kontos auszuwählen
  • Vorsteuer, bei Bewirtungen etwa, wird jetzt in der Freestyle-EÜR auch einbezogen, wenn sie auf "/"-Konten gebucht wird.
  • bessere Unterstützung von Querformatdruck bei der Freestyle-EÜR


EC&T FÜR MAC + ÖSTERREICHISCHE FORMULARE

Die Mac-Variante von EC&T liegt jetzt auch in v2.43 vor. Allerdings hatte ich aus den Augen verloren, dass es keine Möglichkeit gibt, die mitgelieferten Formulare bei der Installation vorauszwählen. Deshalb sind bei der Erstinstallation nur die deutschen Formulare enthalten. Lediglich beim Updaten mit dem Puzzlestück im Programm ist es möglich österreichische Formulare auszuwählen.

Leider scheint es auch nicht so einfach zu sein, manuell Dateien in das virtuelle Dateisystem einzuspeisen. Deshalb sind die Zip-Dateien aus dem Formular-Archiv der Homepage hier nicht hilfreich. Technisch gesehen Läuft alles in einer sogenannten Crossover-Bottle. Das sollte bedenken, wer die Mac-Version ganz neu installieren will. Ggf. empfiehlt es sich unter /Users/<Benutzer>/Library/ApplicationSupport/EasyCash\&Tax die Bottles zu löschen (nachdem man evtl. dort vorhandene .eca und easyct.ini -Dateien gesichert hat -- grundsätzlich ist es aber besser das Datenverzeichnis auf 'my documents' zu legen, so dass es außerhalb der Bottle unter Dokumente gesichert ist).

Um das Formular-Handling mittelfristig 'easy' zu machen, plane ich einen Formular-Manager, ähnlich dem Plugin-Manager. Als Workaround, um österreichische Formulare nutzen zu können, empfehle ich die alte v2.42 für Mac zu installieren und in EC&T über den Knopf mit dem Puzzlestück auf v2.43 zu updaten und während der Update-Installation die österreichischen Formulare zu wählen. Wer dafür noch mal die v2.42 braucht, möge mich kontaktieren.


AUSBLICK AUF KOMMENDE ENTWICKLUNGEN / SPENDEN

Neben dem Formular-Manager und der Elster-Unterstützung für das EÜR-Formular hoffe ich auch das Projekt "DATEV-Plugin" in 2022 abzuschließen.

Finanzielle Unterstützung für EC&T ist wie gehabt über Bank-Überweisung an DE54701204007406319017 oder den PayPal-Knopf auf der Startseite möglich.
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Forensuche



Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

Amin
09.12.2023 11:33:58
hey freunde, bin neu hier und wollte diese Software nutzen um zukünftig meine UST-Voranmeldung, UST-Jahreserklärun
g, EÜR und klassische Steuererklärung zu machen. Ist dies hier sorgenfrei möglich?

Thomas R
06.12.2023 14:07:48
Würde nur bei einer Prüfung auffallen. Bei Jahreswechsel würde ich dies nicht tun!

smiths
04.12.2023 15:33:14
Kann ich, wenn ich will, einen Eingang, das erst jetzt bezahlt wurde, im Vormonat buchen oder mag das FA das nicht?

mielket
01.12.2023 02:30:56
Eine passende EC&T-Hauptprogramm-
version 2.48 ist nun verfügbar, um die EÜR-Übertragung des Elster-Plugins mit mehreren Betrieben zusammen verwenden zu können.

mielket
30.11.2023 01:45:03
EÜR via Elster-Plugin is fertig \o/

mielket
30.11.2023 01:14:33
@thomas_stahl Das ist so korrekt. USt.- Formulare wollen immer nur die aus der Bemessungsgrundlag
e berechnete USt. verarbeiten und schert sich nicht um ein paar Cent Rundungsfehler.

thomas_stahl
24.11.2023 22:27:24
In Zeile 64 (an das FA gezahlte UST) der Anlage EÜR trage ich ein die Beträge aus den Voranmeldungen + Nachzahlungen. Aber in der USt-Erkl. wird nur der berechnete Wert und nicht der aus Z.64 übernomm

Ellena
20.11.2023 18:17:29
Kann ich irgendwo eintragen, dass ich als Kleinunternehmerin
keine Voranmelddung tätigen muss?

Ellena
20.11.2023 18:16:24
Kann ich irgendwo im Programm eintragen, daß ich nicht vorsteuerabzugsber
echtigt bin, sodass es bei Ausgaben nicht jedes Mal nach den Steuern fragen muss?

mielket
15.11.2023 02:38:01
Brauche noch 1-2 Tage für die EÜR-Übertragung mit Elster. Mehr dazu hier

mielket
11.11.2023 09:51:23
@MWohks Willkommen! Berichte wo Du Schwierigkeiten hast. Dann versuche ich die Software anzupassen, dass diese Schwierigkeiten zukünftig gar nicht erst entstehen. Ansonsten lohnt sich die Doku.

MWohks
11.11.2023 08:49:59
Neu bei ECT und würde mich über jegliche Hilfe freuen Smile

Amir
22.10.2023 12:04:18
Danke Smile

mielket
20.10.2023 13:13:11
... aber nicht in die EÜR ein.

mielket
20.10.2023 13:12:01
@Amir: Du kannst ein Konto "/Gewerbesteuer" anlegen und mit keinem EÜR-Feld verknüpfen. Mit dem vorangestellten "/" wird der Betrag zwar im Bestandskonto aufgerechnet, fließt ...

27,712,453 eindeutige Besuche